Porsche Diesel Junior 108

gebaut von Michael Dultmeyer

Beim Modellbaushoppen mit meinem Bruder auf den Geschmack gekommen: Porsche gekauft.
Aber nein, kein Sportwagen, sondern einen Traktor muss es sein.
Das Modell ist ein easy click sysem aus dem Hause REVELL, zum Stecken.
Aber wer mag, kann auch mit Klebstoff und Farbe das Modell aufwerten.

Für ein Steckmodell hat der Bausatz viele Bauteile, wirkt den uns bekannten Bausätzen recht ähnlich.
Sicherlich gibt es hier und da kleine Abweichungen bezüglich der Detailtreue, aber ...

 

Für die realistische Farbgestaltung suchte ich und fand im Internt ...
eine Seite eines Clubs, der sich um die Porsche Diesel Traktoren kümmert.
Auf bekannten online-Enzyklopädien finden sich weitere Details bezüglich Modellgeschichte, Zylinderzahl und Motorleistungen der Traktoren aus dem Hause Porsche.

Nach Klickplan (oder soll ich sagen: Bauplan) kommt zuerst der Motor mit Getriebe an die Reihe.

Die Hinterachse, die lenkbar ausgeführte Vorderachse und weitere Details folgen.

Dann war die Ackerschiene und die Radhausabdeckungen bzw. Kotflügel dran.

Ok, die Kotflügel waren erst nur gesteckt.
Jetzt kommt Farbe ins Spiel: Kaminrot, RAL 3002.

Die Räder sollten nicht so aussehen, als ob der Porsche gerade dem Verkaufsraum entschwand.

Also habe ich die Reifen auf Felgenattrappen gezogen und durch reichlich verdünnter Farbe in Naturtönen beige, grau etc. gezogen.

Das Modul Kotflügel und Überrollbügel entstand recht schnell.

Motordetails und die Motorhaube folgten, sowie erstes Probestecken.

Jetzt kamen noch Aufkleber und Kennzeichen.

Noch hier und da etwas Patina, und mein erster Traktor ist fertig.